Diesen Röhrenverstärker habe ich vor einiger Zeit entworfen und gebaut (2009). Dabei wurde auf schon vorhandene Teile zurückgegriffen. Die Röhrenschaltung ist eine Eigenentwicklung und hat eine Pentode als Eingangsröhre, daher ist der Klang auch anders als bei üblichen Trioden-Verstärkern.

 

JPAmp DSC 0107 512

JPAmp DSC 0107 512


Diesen Röhrenverstärker habe ich vor einiger Zeit entworfen und gebaut (2009). Dabei wurde auf schon vorhandene Teile zurückgegriffen. Die Röhrenschaltung ist eine Eigenentwicklung und hat eine Pentode als Eingangsröhre, daher ist der Klang auch anders als bei üblichen Trioden-Verstärkern.

 

Letzten Herbst (2015), hab ich mir den Guten nochmal angeschaut, da er knacksende Geräusche von sich gab. Kurzerhand hab ich noch eine Overdrive/Distortion-Schaltung vorgenommen, so dass er jetzt richtig 'rotzen' kann.

 

Hört selbst (Jean Pierre Amp, Telecaster, Sennheiser e606, Focusrite Saffire Pro40):

 

Name Play Size Duration
JeanPierreTubeAmp_clean
0.4 MB 0:25 min
JeanPierreTubeAmp_crunch
0.4 MB 0:26 min
JeanPierreTubeAmp_distortion
0.6 MB 0:31 min
JeanPierreTubeAmp_jazzy
0.2 MB 0:14 min

 

Hier gibt es mehr Bilder.