Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Für meine Amazona.de Berichte muss ich oft A/B-Vergleich anstellen und Unterschiede heraushören. In Reaper könnte man das einfach mit Inplace Solo machen. Es gibt aber eine bessere Methode, die man auch wesentlich universeller einsetzen kann. Track Switching via MIDI.


Voraussetzung sind die SWS-Erweiterungen - die jeder "ernsthafte" Reaper-User installiert haben sollte (kostenfrei).

Als Beispiel sind hier drei Tracks, zwischen denen ich umschalten möchte.

Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.17.37

 

Zuerst wird eine Gruppenspur erstellt (MASTER Bus), um die drei Spuren unter einen Hut zu bekommen.

Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.19.10

 

Jetzt geht es an das Routing. Ich mache zunächst den MASTER Bus zu einer 6-Spur-Spur.

Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.21.18

 

Jetzt sende ich die Unter-Spuren (ch 1, ch 2, ch 3) auf die verschiedenen Spuren des MASTER Bus.

Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.40.53Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.41.00Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.41.06

OK. Jetzt kommt auf den MASTER Bus das JS-PlugIn: 8x Stereo to 1x Stereo Mixer, das bereits in jeder Reaper-Installation enthalten ist.

Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.42.07

Zur Kontrolle nochmal die I/O-Konfiguration des MASTER Bus anschauen:

Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.42.54

 

Top! Jetzt liegen an den Fadern die Signale der entsprechenden Spuren an. Als nächstes erstellt man Presets für die drei betreffenden Fader, wobei nur die gewünschte Spur aufgezogen ist. Also nur Level 1+2, oder nur Level 3+4 oder nur Level 5+6.

Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.43.38

 

Sind alle Presets fertig und man hat sie brav benannt, sieht das so aus:

Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.44.31

 

Jetzt kommen die Mix Snapshots von den SWS-Extensions zum Einsatz. Man wählt nun eines der Presets aus und erstellt einen Snapshot. Dann das Nächste usw.

Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.46.54

 

Braucht man keine MIDI-Steuerung, kann man nun mit einem Klick auf den Snapshot die Spuren umschalten. Ist eine MIDI-Steuerung gewünscht, sucht man sich im Action-Fenster die Actions, die das Auswählen der Snapshots bewerkstelligen.

Reaper Tip Track Switching 2019 01 25 um 09.45.38

 

Im Bild wurde den Actions bereits eine MIDI-Nachricht zugewiesen. in diesem Fall eine Notennachricht. Für die Zuweisung wählt man die Action mit einem Klick aus und drückt dann rechts auf Add. EIn kleines Fenster geht auf und man muss nun nur das Keyboard/den Controller benutzen um die Zuwesung zu machen. Danach auf OK und fertig ist der Lack (geht auch mit der PC-Tastatur).

 

 

Obwohl ich das zum Testhören benutze, sind die Möglichkeiten mit diesem Setup ziemlich grenzenlos. In der Gruppe können ja auch Drum-Spuren sein, die man verschieden abmischt. Und per MIDI-Nachricht kann man ganz einfach zwischen verschiednen Abmischungen umschalten. Oder für einen Live-Act. Oder, oder, oder....

 

 

Hie noch ein kleines GIF, bei dem die Spur über die Snapshots per Maus ausgewählt wird.

REAPER unsaved project proj REAPER v3

(c)2019 T. Goldschmitz